Luftverkehrsverband IATA zeichnet Lufthansa aus

Lufthansa A380 / © Photographer: Jens Görlich - © CGI: MO CGI GbR

© Photographer: Jens Görlich – © CGI: MO CGI GbR

Lufthansa ist vom internationalen Luftverkehrsverband IATA mit dem ‚Fast Travel Award‘ ausgezeichnet worden. Die IATA würdigt damit die Innovationen für einfache, zeitsparende und flexible Prozesse für die Fluggäste. Im Fokus steht der reibungslose Reiseverlauf für Passagiere und die Reduzierung von Wartezeiten, beispielsweise beim Einchecken, bei der Gepäckaufgabe oder beim Einsteigen. Im Rahmen des diesjährigen Zusammentreffens des ‚Board of Governors‘ in Montreal hat Christoph Franz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG, den begehrten ‚Gold Award‘ für die Erfüllung der insgesamt sechs Vorgaben an den beiden Drehkreuzen Frankfurt und München aus den Händen des IATA-Vorsitzenden Tony Tyler entgegen genommen. Lufthansa ist die erste Fluggesellschaft weltweit, die gleich an zwei Standorten die Voraussetzungen für die Auszeichnung erfüllt.

Beim Check-in bietet Lufthansa den Gästen gleich alle drei vorgeschlagenen elektronischen Formate an. Neben dem Automaten am Flughafen sind dies die beiden Check-in-Optionen per Internet: Einerseits am Arbeitsplatz oder am eigenen Computer, andererseits das Einchecken per internetfähigem Mobiltelefon. Mehr als 60 Prozent aller Lufthansa-Passagiere nutzen bereits eine der elektronischen Varianten beim Check-in. An Beliebtheit gewinnt das selbstständige Aufgeben des Gepäcks, bei dem der Reisende den Kofferanhänger am Automaten eigenständig ausdruckt und am Gepäckstück befestigt. Per Knopfdruck kommt der Koffer danach in die Gepäckförderanlage. In München können bereits seit einigen Jahren 25 solcher Automaten genutzt werden. Die nächste, benutzerfreundlichere Generation wird seit November in Frankfurt und München getestet und soll im Anschluss in den Routinebetrieb überführt werden.

Das selbstständige Einsteigen am Flugsteig ist ebenfalls eines der zentralen Kriterien für den „Gold Award“. Für Lufthansa-Passagiere besteht diese Möglichkeit in Deutschland bereits an mehr als 160 Flugsteigen. Dabei hält der Reisende den 2-D-Barcode auf seiner Bordkarte über ein Lesegerät und kann dann direkt ins Flugzeug steigen.

Die Überprüfung der erforderlichen Reisedokumente, die eigenständige Umbuchung eines Fluges sowie die Meldung eines Gepäckverlustes, über mindestens einen der elektronischen Kanäle am Automaten oder per Internet sind weitere Voraussetzungen, um die Auszeichnung der IATA zu erhalten.

Quelle: Pressemitteilung Deutsche Lufthansa AG / Dezember 2011 / www.lufthansa.com
Kommunikation Lufthansa Passage

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.