Dorint Azubi Pokal: Mit „Jingle für Singles“ den Oskar errungen

Preisträger Peter Zimmermann und Elvir Boloban

  • (c) Alois Müller

    Beim Dorint Azubi Pokal wetteiferten im Dorint Parkhotel Bad Neuenahr angehende Köche und Restaurant- beziehungsweise Hotelfachleute um den Dorint Oskar.

  • Die Erstplatzierten freuten sich über besondere Weiterbildungspreise. „Wir wollen der beste Ausbilder in der Branche sein“, verkündete Geschäftsführer Olaf Mertens.
Bad Neuenahr/Köln – Aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Drei-Gang-Menue für sechs Personen zaubern. Oder Tische dekorieren, servieren und ein Verkaufsgespräch zu einem selbst entworfenen Weihnachtspackage führen. Und das alles unter den wachsamen Augen einer fachkundigen Jury. Hohe Anforderungen stellte der Dorint Azubi Pokal im Dorint Parkhotel Bad Neuenahr an acht angehende Köche beziehungsweise 16 Restaurant- und Hotelfachleute. Bei den Köchen machte Elvir Boloban vom Dorint Pallas Wiesbaden das Rennen. An Peter Zimmermann vom Dorint Maison Messmer Baden-Baden führte bei den Hotelfachleuten kein Weg vorbei. Zimmermann überzeugte mit der Idee eines Angebotes für Alleinstehende mit dem Titel „Jingle für Singles“.
Den Vorsitz in der Jury hatten Andreas Haas, Küchenchef Dorint Main Taunus Zentrum Frankfurt/Sulzbach, und Melanie Kräling, Director of Human Ressources & Training Dorint Hotel am Heumarkt Köln, inne. Auch „Kräuter-Pabst“ Jean-Marie Dumaine vom Restaurant Vieux Sinzig bewertete die Leistungen der Azubis. Sterne-Koch Stefan Steinheuer (Zur Alten Post, Bad Neuenahr) war zwar nicht in der Jury, ließ es sich aber dennoch schmecken.

Die drei Erstplatzierten der beiden Prüfungen freuten sich über besondere Weiterbildungspreise: Lehrgänge zum Weinfachmann, Kräuter-Experten, Patissier, Wellfoodkoch oder Commis Sommelier. Über allem stand aber das Olympische Motto: „Dabei sein ist alles.“ Schließlich durften sich die 24 Teilnehmer schon über die Einladung zum Dorint Oskar freuen. Nur die besten Auszubildenden des dritten Lehrjahres machten mit. „Für mich sind Sie alle Sieger“, sagte Geschäftsführer Olaf Mertens in Richtung der Auszubildenden. „Die Qualität spiegelt sich auf den Tellern wider.“ Anschließend verkündete er ein ehrgeiziges Ziel: „Wir wollen der beste Ausbilder in der Branche sein.“

Der Azubi Pokal soll mithelfen, dieses Ziel zu erreichen. Personaldirektorin Andrea Fell: „Damit sichten wir Talente und binden sie an Dorint.“ Olaf Offers, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Nordrhein-Westfalen, sieht Dorint auf dem richtigen Weg: „Es wird in Zukunft nicht mehr ausreichen, einfach nur auszubilden. Nur Fachkräfte sichern die Zukunft der Branche“, sagte er als Gastredner der Preisverleihung.

Die Sieger:

Hofa/Refa/Hoka 1. Platz: Peter Zimmermann, Dorint Maison Messmer Baden-Baden 2. Platz: Sebastian Elster, Dorint Venusberg Bonn 3. Platz, Feray Özcan, Dorint Hotel & Sportresort Arnsberg/Sauerland

Köche 1. Platz: Elvir Boloban, Dorint Pallas Wiesbaden 2. Platz: Jonas Hölzer, Dorint Resort & Spa Bad Brückenau 3. Platz: Lukas Schulmeister, Dorint Maison Messmer Baden-Baden,

Quelle:: Dorint Pressestelle (de)  / Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher / www.dorint.com

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 12. Oktober 2015

    […] → Dorint Azubi Pokal: Mit „Jingle für Singles“ den Oskar errungen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.