Schweigeminute für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt

Unterstützung für die Gedenkveranstaltung in Berlin durch Schweigeminute

Die rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dorint Hotels & Resorts werden am Donnerstag, 23. Februar 2012, 12 Uhr, eine Schweigeminute im Gedenken an die Opfer rechtsextremistischer Gewalt einlegen. Dazu haben die Geschäftsführung und der Gesamtbetriebsrat der Neue Dorint GmbH in Köln die Belegschaft aufgerufen.
Anlass ist die Gedenkfeier für die Opfer rechtsextremistischer Gewalt, die ebenfalls am Donnerstag im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin stattfindet. Die Gedenkveranstaltung,initiiert von den Verfassungsorganen der Bundesrepublik Deutschland, soll ein Zeichen für den Zusammenhalt innerhalb der Bevölkerung setzen. „Mit der Schweigeminute in allen Dorint Hotels & Resorts wollen wir die Veranstaltung in Berlin unterstützen und demonstrieren, dass wir bei uns jede Form von Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Diskriminierung ablehnen“, sagt Geschäftsführer
Olaf Mertens.

„Wir bitten unsere Gäste um Verständnis und würden uns freuen, wenn sie sich der Schweigeminute anschließen und somit ein weiteres Zeichen setzen würden.“

www.dorint.com

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.