Unsere Dorint Tipps gegen den Karnevalskater

Sektkorken und Konfetti

(c) Alexandra H. / pixelio.de

Egal ob es nun die große Karnevalsparty, Familienfeier oder eine andere feuchtfröhliche Feier war. Am Tag danach gibt es meistens das böse Erwachen, welches die Tagungsstimmung erheblich trübt durch den allseits bekannten Karnevalskater.

Damit der Kampf gegen die typischen Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindel und Erschöpfung schnell überstanden ist, zeigen wir Ihnen einige Tipps zur Genesung auf.

Katerfrühstück:

Mineralwasser

(c) sigrid rossmann / pixelio.de

Da der Alkohol dem Körper sehr viel Wasser entzieht und damit wichtige Mineralstoffe und Elektrolyte verloren gehen, gilt es diese wieder rasch auszufüllen. So sollte man vor allem durch das reichliche Trinken von Leitungs- sowie Mineralwasser sein Wasserhaushalt wieder ausgleichen. Auch Tee und Fruchtsaftschorlen ersetzen schnell die verloren gegangene Flüssigkeit.

Zudem sollte man ausgiebig Frühstücken, sobald die ersten Bissen wieder runter gehen. Es kurbelt vor allen Ihren Kreislauf an und fördert die Durchblutung sowie den Stoffwechsel, so dass Sie schnell wieder auf die Beine kommen. Hierbei ist saures sowie salziges als Katerfrühstück besonders beliebt. Saure Gurken, Rollmöpse und andere Heringsvarianten sind daher die bekannten Klassiker um den Kater zu bekämpfen.

Schmerzmittel:
Vermeiden Sie den Griff zur Schmerztablette, da die enthaltenden Wirkstoffe schwer von der ohnehin schon geschwächten Leber abgebaut werden können.

Stattdessen Bewegung:
Ist man erst einmal in die Gänge gekommen, bewirkt ein Spaziergang an der frischen Luft ebenfalls wahre Wunder.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.