Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken: Hotel setzt sich für nachhaltigen Klimaschutz ein

CO2-Ausstoß des Hotels hat sich deutlich reduziert

Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken

Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken

Das Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken setzt sich für den nachhaltigen Klimaschutz ein. Das Vier-Sterne-Haus ist freiwillig dem Programm der Energie-Agentur Wirtschaft beigetreten. Ziel ist die aktive Reduzierung des CO2-Austoßes und die Optimierung des Energieverbrauches. Die Zielvereinbarungen werden jedes Jahr vom Schweizer Bund kontrolliert.

In den vergangenen vier Jahren gelang es dem Dorint Hotel rund 340 Tonnen CO2 einzusparen. Damit wurden die gesteckten Ziele sogar noch übertroffen. Möglich gemacht wurden die Einsparungen unter anderem durch Investitionen in neue Brenner und Kessel für die Heizung und das Warmwasser sowie neue Steuerungen für die Heizung, Warmwasserversorgung und Lüftung. „Wir haben auf der Südseite des Hotel-Gebäudes einen Heizungsaußenfühler installiert. Dadurch können wir die Sonneneinstrahlung optimal für die Regulierung der Heizungsanlage nutzen“, erklärt Hoteldirektor Rob Bruijstens eine der Maßnahmen.

Wie in anderen europäischen Ländern gibt es auch in der Schweiz eine Umweltsteuer, den sogenannten Klimarappen. Unternehmen, die viel CO2 verbrauchen, müssen mehr zahlen als diejenigen, die wenig verbrauchen. Zugleich gibt es auch einen „Markt“ für CO2. Hier können Firmen, die viel CO2 verbrauchen, zusätzliches CO2 dazu kaufen. Die bisherigen Einsparungen des Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken entsprechen auf diesem Markt einem Wert von 34.000 Schweizer Franken. Das sind etwa 28.000 Euro. Zudem wurde das Hotel aufgrund seines Engagements vom Klimarappen befreit. Dadurch konnten in den vergangenen vier Jahren zusätzlich 42.000 Schweizer Franken (rund 35.000 €uro) gespart werden.

Das Dorint Blüemlisalp Beatenberg/Interlaken liegt auf der Sonnenterrasse des Berner Oberlandes hoch über dem Thunersee mit Blick auf die bekannte Bergkette Eiger, Mönch und Jungfrau. Das Hotel mit der markanten Dreiecksarchitektur garantiert im Sommer wie im Winter traumhafte Urlaubstage und bietet ideale Gelegenheiten für Sport und Spaß sowie ein vielfältiges Freizeitangebot. Das Vier-Sterne-Hotel verfügt über 130 gemütliche Appartements, eine Tiefgarage, ein Schwimmbad, eine Saunalandschaft sowie einen modernen Fitnessbereich. Regionale und internationale Speisen genießt man im gemütlichen Restaurant oder dem urigen Stübli. Für erfolgreiche Tagungen sorgen die sieben Konferenz- und Veranstaltungsräume, die Platz für bis zu 250 Personen bieten.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.