Neue Hoteldirektorin im Dorint Am Nürburgring: Heike Schumacher kennt das Hotel wie ihrer Westentasche

146952P_original

Neue Hoteldirektorin im Dorint Am Nürburgring: Heike Schumacher

Die Hotelmanagerin arbeitet bereits seit der Eröffnung in dem Vier-Sterne-Haus und kennt jeden Stammgast persönlich. Vor ihrer Beförderung war sie zehn Jahre lang stellvertretende Direktorin.

Sie kennt das Hotel wie ihre Westentasche: Heike Schumacher, ist nicht nur die neue Hoteldirektorin des Dorint Am Nürburgring/Hocheifel, sondern auch Mitarbeiterin der ersten Stunde. Vor 25 Jahren öffnete das Dorint Hotel zum ersten Mal seine Pforten und seitdem ist Heike Schumacher Teil des Teams. Die gebürtige Aachenerin kam vom Dorint Hotel in Arnsberg, wo sie als Restaurantleiterin gearbeitet hat. Diese Position übernahm sie zunächst auch am Nürburgring. Später verantwortete sie die Bereiche Event sowie F&B (Food & Beverage). 2000 wurde sie Direktionsassistentin, seit 2004 war sie stellvertretende Hoteldirektorin.

Für Gäste und Mitarbeiter ist Heike Schumacher die geborene Hoteldirektorin. „Die viele positive Resonanz auf meine neue Position freut mich natürlich sehr“, sagt die 49-Jährige. Dass sie schon so lange am Nürburgring arbeitet, bringt viele Vorteile mit sich: „Ich kenne jeden Stammgast mit Namen und weiß zum Beispiel auch, welchen Wein er gerne trinkt und ob er ein Extra-Kopfkissen zum Schlafen wünscht.“ Ideale Eigenschaft bei einer Stammgästequote von rund 70 Prozent. „Unsere Gäste fühlen sich bei uns wie zu Hause, etwas Schöneres kann man sich als Gastgeber nicht wünschen“, sagt Schumacher. Dienstleistung hat für sie Priorität. „Ich will, dass unsere Gäste zufrieden sind und gerne wieder kommen.“

Der Hotelalltag im Dorint Am Nürburgring wird größtenteils von den Veranstaltungen auf der Rennstrecke bestimmt: Feste Termine sind unter anderem die internationale Tourenwagenserie DTM, das 24-Stunden-Rennen, der Truck Grand Prix sowie der Oldtimer-Grand Prix. Heike Schumacher liebt den Motorsport, auch wenn sie selbst, wie sie sagt, kein Benzin im Blut hat. „Zugucken reicht mir“, schmunzelt die Hoteldirektorin. Mit Begeisterung erinnert sie sich an die ersten Formel Eins-Rennen Mitte der 1990er Jahre. „Das waren schon unvergessliche Erlebnisse.“ Damals konnte man noch durch einen unterirdischen Gang vom Hotel zum Fahrerlager gelangen. Seit dem Umbau des Nürburgrings im Jahr 2009 gibt es diese Verbindung nicht mehr.

Doch Heike Schumacher blickt lieber nach vorne, statt zurück. Nachdem in der Vergangenheit bereits 141 Hotelzimmer renoviert wurden, sollen möglichst bald die restlichen 66 folgen. Aktuell wird der Wellnessbereich des Vier-Sterne-Hotels erneuert. Neben den Gästen liegt der Hoteldirektorin auch das Wohl ihrer 78 Mitarbeiter sehr am Herzen. „Die Mitarbeiter sind ein Garant dafür, dass sich die Gäste bei uns gut umsorgt fühlen. Für diesen Einsatz sollen sie Wertschätzung erfahren.“ Rund ein Drittel der Mitarbeiter arbeiten bereits seit über 20 Jahren im Dorint Am Nürburgring. In Zukunft möchte die Hoteldirektorin vor allem ihre Abteilungsleiter stärker in Entscheidungsprozesse einbinden.

Inmitten der herrlichen Landschaft der Hocheifel und direkt an der Start- und Zielgeraden der weltberühmten Rennstrecke liegt das Dorint Am Nürburgring/Hocheifel. Das Vier-Sterne-Haus verfügt über 204 Zimmer und drei Suiten, viele mit Balkon und Blick auf die Grand-Prix-Strecke. Nicht nur für Rennsportfans sondern auch für Tagungs- und Erholungsgäste hat das Hotel viel zu bieten: Im Restaurant „Fascination“ werden die Gäste mit leichter mediterraner Küche und Spezialitäten aus der Eifel verwöhnt. Im futuristischen Foyer laden die Lobby-Bar und die rustikale Cockpit-Bar zu einem „Boxenstopp“. Die 15 Tagungsräume bieten Platz für bis zu 1.000 Personen. Eine Oase der Ruhe ist der Wellnessbereich des Hotels mit Fitnessraum, Dampfbad, Sauna und Solarium.

 

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. 1. Oktober 2015

    […] Neue Hoteldirektorin im Dorint Am Nürburgring: Heike Schumacher kennt das Hotel wie ihre Westentasc… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.