Bremen: Erlebnisreich, sportiv, umweltfreundlich

ErlebnisreichBremen und Bremerhaven verfügen über ein ebenso dichtes wie attraktives Radwegenetz – sei es entlang der Weser, über Deiche, durch Wald und Parkanlagen. Den Spaß am Radfahren bündelt Bremen unter dem Motto „bike it!“ mit unterschiedlichen Serviceangeboten: zentralen Rad- und eBike-Ausleihen, einer eigens entwickelten benutzerfreundlichen App sowie zahlreichen abwechslungsreichen Radtouren quer durch Stadt und Land.

„Kuh und Knipp“
Vier neu entwickelte und übersichtlich beschilderte Radrouten machen das Entdecken des kleinen Bundeslandes für Fahrradfahrer jetzt noch leichter: auf zwei Rundstrecken für Bremen-Stadt, einer für Bremen-Nord und einer für Bremerhaven. „Kuh und Knipp“ ist dabei die Tour mit Kultfaktor. Sie führt schnell aus der Stadt heraus ins Blockland. Dort weiden mehr Kühe als Menschen wohnen. Für seltene Tiere und Pflanzen ist das flache Marschenland ein wichtiger und geschützter Lebensraum. Für Radfahrer, Inlineskater und Spaziergänger ist es eines der schönsten Ausflugsziele Bremens. Die Tour startet am Bremer Hauptbahnhof, führt quer durch Bürgerpark und Stadtwald hinaus in die flache, weitläufige Landschaft. Vor Ort bieten sich idyllische Einkehrmöglichkeiten an, um eine typische Bremer Spezialität zu verkosten: Bremer Knipp, eine delikate Grützwurst, die deutlich besser schmeckt als sie aussieht.
Eine Stadt wie Bremerhaven musste tatsächlich erfunden werden. Einst als „Hafen-Außenstelle“ der großen Schwester Bremen gebaut, beherbergt Bremerhaven heute einen der größten Container-Terminals weltweit und ist als Wissenschaftsstandort federführend in der Meeres- und Polarforschung. Vom Bremerhavener Hauptbahnhof kommend startet der Fahrradrundweg „Fisch und Schipp“ am Alten Hafen, führt über die musealen Havenwelten zum Container-Terminal und in den Fischereihafen.

Stadtbesichtigung auf Rädern
Der „Bremer Stadtweg“ ist Teil eines insgesamt 800 Kilometer langen Rad-wegenetzes. Die schönten Sehenswürdigkeiten der Stadt säumen eine attraktiven Route – wahlweise acht oder ganze 30 Kilometer lang. Ob große oder kleine Tour, erster Anlaufpunkt ist die historische Bremer Innenstadt mit dem UNESCO-Welterbe-Ensemble Rathaus und Roland auf einem der prächtigsten Marktplätze Deutschlands. Auch die Bremer Stadtmusikanten und schmucken Bürgerhäuser gilt es zu bewundern. Die große Tour bietet noch eine Menge mehr: Bremer Villen, den Rhododendronpark mit dem grünen Erlebniszentrum „botanika“, das Universitätsgelände mit seinen Wahrzeichen Fallturm und dem Science-Center Universum sowie abschließend der zentrale Bürgerpark. Der „Bremer Stadtweg“ ist auf seiner gesamten Länge durch Schilder gekennzeichnet, auf denen die Bremer Stadtmusikanten auf einem Doppel-Tandem zu sehen sind.

Von App bis Ausleihe
Wer ohne Fahrrad nach Bremen kommt, kann unter anderem über die Bremer Touristik-Zentrale Fahrräder und Pedelecs ausleihen. Mit der „BikeCityGuide App“ kann es gleich auf Entdeckungstour durch Bremen und Bremerhaven sowie ins niedersächsische Umland gehen. Die App kann kostenlos auf das Smartphone geladen werden und zeigt alle Fahrradwege durch die Stadt. Sie weist auf Sehenswürdigkeiten hin, liefert hilfreiche Informationen, spricht zum Nutzer und funktioniert auch offline.

Quelle: offizielle Pressemitteilung – Bremen Tourismus
Weitere Informationen: bremen-tourismus.de

Dorint Hotels in der Nähe

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.