Dorint Ausbildungswettbewerb: the Dorint Oskar goes to…

Hotelnachwuchs wetteiferte um den Dorint Oskar

Im Dorint Hotel am Heumarkt traten 18 angehende Köche und Hotelfachleute an, um den begehrten Dorint Oskar zu gewinnen. Am Ende standen zwei junge Frauen auf dem Siegertreppchen.

Köln – Wenn das Fünf-Cent-Stück auf dem Laken hüpft, ist das Hotelbett korrekt bezogen. Dieser Praxistest war nur eine von zahlreichen Aufgaben, die die Teilnehmer des Ausbildungswettbewerbs der Dorint Hotels & Resorts zu bewältigen hatten. Zwei Tage lang wetteiferten zwölf angehende Hotelfachleute sowie sechs Kochauszubildende im dritten Lehrjahr um den begehrten Dorint Oskar. Austragungsort des fünften Talentwettbewerbs war das Dorint Hotel am Heumarkt Köln. Die Besten der Besten waren am Ende Julia Brockmann vom Dorint Strandresort & Spa Sylt/Westerland bei den Köchen und Kathrin Klingenberg vom Dorint Resort & Spa Bad Brückenau bei den Hotelfachleuten.

Dorint Oskar 2015: Erfolgreiche Nachwuchsköchin Oskar-Gewinnerin Julia Brockmann (2. von links) mit Dorint Personaldirektorin Andrea Fell, Jury-Vorsitzenden Andreas Haas und Dorint Geschäftsführer Olaf Mertens (von links).

Dorint Oskar 2015: Erfolgreiche Nachwuchsköchin Oskar-Gewinnerin Julia Brockmann (2. von links) mit Dorint Personaldirektorin Andrea Fell, Jury-Vorsitzenden Andreas Haas und Dorint Geschäftsführer Olaf Mertens (von links).

Rund 60 Auszubildenden im dritten Lehrjahr aus allen deutschen Dorint Hotels hatten sich für die Teilnahme am Wettbewerb beworben. 18 von ihnen schafften es bis ins Finale. „Jeder von Ihnen ist heute bereits ein Sieger“, sagte Personaldirektorin Andrea Fell bei der Begrüßung. Dennoch war die Anspannung der Finalisten deutlich spürbar. Verständlich, denn der Nachwuchswettbewerb orientierte sich an den Anforderungen der IHK-Prüfung und hielt manche Herausforderung bereit: Neben einer umfangreichen Theorieprüfung, gab es auch verschiedene Praxistests. So mussten die Hotelfachleute unter den kritischen Augen der Jury einen Tisch dekorieren und eindecken. Im Anschluss galt es, ein selbst entwickeltes Angebot für den Gala-Abend einer Versicherung inklusive Menüvorschlag, Dekoration und Künstlerprogramm erfolgreich zu verkaufen.

Erstmalig mussten auch die angehenden Köche ein Verkaufsgespräch führen. Das bedeutete, nicht nur die kulinarische sondern auch die wirtschaftliche Komponente des Menüs im Auge zu behalten. Ab Mittag ging es dann in die Küche, wo die jungen Köche aus einem vorgegebenen Warenkorb ein Drei-Gang-Menü für sechs Personen zubereiteten. Komplett auf ihre eigenen Kreationen fokussiert gingen die Sechs ans Werk. Auch hier war der prüfende Blick der Jury allgegenwärtig.

Am frühen Abend folgte dann der letzte Prüfungsteil: Das von den Köchen zubereitete Menü wurde von den Hotelfachleuten serviert. Beim letzten Gang kamen auch die Köche mit an die Tische stellten sich den Gästen vor und präsentierten ihr Dessert. „Wir sind stolz auf unsere Auszubildenden, die in diesem Jahr wieder hervorragende Leistungen gezeigt haben“, sagt Dorint Geschäftsführer Olaf Mertens, für den das Thema Ausbildung ein ganz persönliches Anliegen ist. „Wer in die Ausbildung investiert, investiert in die Zukunft“, ergänzt Mertens. „Der Dorint Oskar ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensstrategie.“

Gala zur Preisverleihung

Dorint Oskar 2015: Die beste Hotelfachfrau im Wettbewerb Kathrin Klingenberg (2. von rechts) mit Dorint Personaldirektorin Andrea Fell, Gesamtbetriebsratsvorsitzender Polichronis Raptis und Dorint Geschäftsführer Olaf Mertens (von links).

Dorint Oskar 2015: Die beste Hotelfachfrau im Wettbewerb
Kathrin Klingenberg (2. von rechts) mit Dorint Personaldirektorin Andrea Fell, Gesamtbetriebsratsvorsitzender Polichronis Raptis und Dorint Geschäftsführer Olaf Mertens (von links).

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer festlichen Gala statt. Dazu waren auch alle Hoteldirektoren der Dorint Hotels & Resorts angereist. Eine gute Gelegenheit für die Auszubildenden, Kontakte für ihren weiteren Berufsweg zu knüpfen. Dorint Markenbotschafter Ingolf Lück führte gewohnt locker und charmant durch den Abend. Dirk Iserlohe, Chef der Dorint-Mutter Ebertz & Partner, ließ es sich nicht nehmen, persönliche Worte an die Auszubildenden zu richten. In seiner Rede betonte er unter anderem den Wert einer guten Ausbildung für das weitere Berufsleben. Ein Fundament, auf das man bauen kann.

Für die Erstplatzierten gab es neben Urkunden, Pokalen und Übernachtungsgutscheinen auch ganz besondere Preise: Julia Brockmann freut sich über eine Woche Praktikum beim Sternekoch Johannes King im Dorint Söl’ring Hof in Rantum auf Sylt. Kathrin Klingenberg bekommt die Gelegenheit, eine Woche in der Dorint Hauptverwaltung in Köln mitzuarbeiten und dort einen Einblick in alle Abteilungen zu erhalten.

++++++

Die Sieger des Dorint Oskar 2015:

Hotelfach

  • 1. Platz: Kathrin Klingenberg, Dorint Resort & Spa Bad Brückenau
  • 2. Platz: Ellen Gruß, Dorint Sporthotel Garmisch-Partenkirchen

Köche

  • 1. Platz: Julia Brockmann, Dorint Strandresort & Spa Sylt/Westerland
  • 2. Platz: Dario König, Dorint Maison Messmer Baden-Baden

++++++

Die Neue Dorint GmbH mit Sitz in Köln betreibt mit der Marke Dorint Hotels & Resorts europaweit 39 Häuser. Rund 3.300 Mitarbeiter in Deutschland, in den Niederlanden, in der Schweiz, in Österreich und Tschechien leben herzliche und natürliche Gastlichkeit. Dorint Hotels & Resorts gehört zu den führenden Hotelketten auf dem deutschen Markt.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.