Die 12 schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands im Überblick

Jedes Jahr im November hört man in zahlreichen Städten auf der ganzen Welt das getippel und getappel der Rentiere.

Schon von weitem erklingen ihre Glöckchen. Automatisch steigt der Geruch von Lebkuchen, Glühwein und gebrannten Mandeln in die Nase.

In den Köpfen verfestigen sich die ersten Ohrwürmer. „Oh du Fröhliche“ und „Last Christmas“ hallt es in unseren Ohren.

Die Kinder freuen sich schon auf das Karussel in der Mitte des Marktplatzes, während Papa und Mama einen Punsch mit Freunden genießen.

Kindheitserinnerungen werden wach und jeder weiß: Das Jahr neigt sich dem Ende zu, die Weihnachtszeit hat begonnen.

Mit ihr eröffnen allerorts die Weihnachtsmärkte ihre Türen und Tore. Wir präsentieren Ihnen die (unserer Meinung nach) 12 schönsten Weihnachtsmärkte Deutschland.

1. Christkindelsmarkt in der „Sommerhauptstadt Europas“

Inmitten der Berge des Schwarzwaldes entführt Baden-Baden die Besucher des traditionsreichen Christkindelsmarktes mit zahlreichen neuen stimmungsvollen Attraktionen in ein Wintermärchen der besonderen Art.

Der Markt beginnt gleich am Anfang der berühmten Lichtentaler Allee. Vor dem Kurhaus glitzern stimmungsvolle Kerzen und Lichter. Der Duft von Glühwein und Lebkuchen begleitet die Besucher bei ihrem Bummel vorbei an vorweihnachtlich geschmückten Buden.

2. Der schönste Weihnachtsmarkt im Rheinland

Weihnachten

Eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht das Team der Dorint Hotels & Resorts

Der Weihnachtsmarkt am Dom ist der schönste in Köln, schließlich liegt er zu Füßen des Wahrzeichens der Stadt. Prächtig geschmückte Buden warten mit Blechspielzeug, Kuscheltieren, Weihnachtsschmuck, Dom-Spekulatius und vielem mehr auf. Zwischendrin sollte man sich eine Stärkung genehmigen.

Die Getränke- und Essbuden sind in der Mitte des Marktes platziert, rund um den 25 Meter hohen Weihnachtsbaum, der der größte Tannenbaum im Rheinland sein soll. Hier steht auch die Bühne, die von einem sternförmigen Lichtzelt illuminiert wird, das den ganzen Markt überspannt. Ob Jazz, Chormusik, klassische Weihnachtslieder oder Gospel: Besucher können sich hier über ein abwechslungsreiches Programm freuen.


Unser Weihnachts Special in Köln

2 Übernachtungen im Standard Doppelzimmer inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet & weihnachtlichem Cocktail in der weltberühmten Harry’s New York Bar ab 159,- € pro Person.
Zum Angebot geht es hier.


3. Bayerischer Christkindlmarkt

In ganz Bayern gibt es zur Vorweihnachtszeit die beliebten „Christkindlmärkte“. Und so ist es nicht verwunderlich, dass es in der Hauptstadt des Bundeslandes noch mal eine Schippe drauf gibt.

Auf dem Münchner Marienplatz gibt es den größten und ältesten Christkindlmarkt, der mit rund 140 Ständen zahlreiche Besucher aus Nah und Fern anlockt und dabei trotzdem sehr viel Wert auf Tradition legt. Er wurde 1310 das erste Mal erwähnt, damals noch als „Nikolausmarkt“. Damit ist er nicht nur einer der ältesten deutschlandweit, sondern im gesamten deutschsprachigen Raum!

Besonderes Highlight ist hier der 30 m hohe Christbaum, der mit 2.500 Lichtern schön geschmückt vor dem Rathaus steht. Er wird jedes Jahr von einer anderen Ortschaft aus dem Umkreis gespendet, auch aus dem Ausland (Österreich und Italien). Dafür darf sich diese Gemeinde dann auf dem Innenhof touristisch präsentieren und dort Stände aufstellen.

Das ist mittlerweile so beliebt, dass es eine mehrjährige Warteliste dafür gibt.

4. Weihnachtsmarkt rund um den Römer

Die historische Altstadt in Frankfurt am Main rund um den Römerberg mit den idyllischen Fachwerkfassaden und der benachbarten Paulskirche ist das ganze Jahr über eine tolle Kulisse. Ob nun Vorweihnachtszeit oder nicht.

Die Gegensätze könnten nicht größer sein. Zwischen den alten Gebäuden vor der high-tech-Kulisse der spiegelnden Banken-Hochhäuser ist faszinierend und in jedem Fall einen Besuch wert. Also ist es nicht verwunderlich, dass Frankfurt mit seinem ganz eigenen Charme und den vielen internationalen Gästen zur besinnlichen Vorweihnachtszeit besonders hervorsticht!

5. Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz

Der traditionelle Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz ist Teil der Berliner Winterwelt und erstreckt sich in der Alten Potsdamer Straße, die aufwendig dekoriert ist. Sogar die Linden glitzern festlich.

Geboten wird alles, was das Herz begehrt – von Äpfeln mit Schokoglasur über Zimtsterne bis zum Baumschmuck aus dem Erzgebirge. Auf dem Handwerkermarkt präsentieren unter anderem Töpfer, Holzschnitzer, Bäcker und Korbmacher ihr Können.

Weihnachtsmarkt München6. Weihnachtsmarkt am Rathaus

Vor dem eindrucksvollen Rathaus in Hamburg findet jedes Jahr einer der schönsten Weihnachtsmärkte statt.

Direkt neben der Binnenalster thront das historische, schön verzierte Gebäude und bietet nicht nur den Schwänen auf den Treppen nebenan einen tollen Blick. Wo es in Hamburg in so gut wie jedem Stadtteil einen eigenen, kleineren Weihnachtsmarkt gibt, ist der auf dem Rathausplatz definitiv etwas ganz Besonderes!

Die Architektur wurde von Zirkus Roncalli-Direktor Bernhard Paul entworfen und mutet wunderschön historisch und heimelig an. Durch enge Gässchen schlängelt man sich vorbei an vielem großartigen Ständen, die bewusst auf großen, bunten Plastik-Kommerz verzichten.

Da gibt es Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge so wie Holzschnitzer aus Tirol, Printenbäcker aus Aachen neben Lebküchlern aus Nürnberg und Keramik aus der Lausitz und noch vieles, vieles mehr!

7. Der Weltbekannte Christkindlesmarkt

Oh, wie schön ist doch der Christkindlesmarkt in Nürnberg! Ich kann es wirklich kaum erwarten wenn am 28.11. dieses Jahr über den rot-weißen Dächern das Christkind mit seinen goldenen Locken und dem schönen Gewand steht und traditionell mit seinem Prolog den Markt eröffnet!

„Die Kinder der Welt und die armen Leut‘, die wissen am besten, was Schenken bedeut‘,“ lauschen wir alle gebannt, „Ihr Herrn und Frau’n, die Ihr einst Kinder wart, seid es heut‘ wieder, freut Euch in ihrer Art. Das Christkind lädt zu seinem Markte ein, und wer da kommt, der soll willkommen sein!“.

8. Weihnachtsmarkt vor dem Roland

Direkt vor dem 600 Jahre alten Rathaus und der altehrwürdigen Roland-Statue stehen die liebevoll dekorierten Stände des Bremer Weihnachtsmarktes, der mit seinen 170 geschmückten Buden zu einem gemütlichen Bummel einlädt.

In der Luft liegt der anheimelnde Duft von gebrannten Mandeln, Lebkuchen und Glühwein, die ganze Budenstadt ist in warmes Licht getaucht – nicht umsonst gilt dieser als einer der schönsten im Land und begeistert Jahr für Jahr immer mehr Besucher mit seinem besonderen Flair.


Unser Weihnachts Special in Bremen

3 Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive internationales Frühstücksbuffet
Weihnachtlicher Begrüßungscocktail in der Park Hotel Bar
Überraschung von Zimt und Zucker aus der hauseigenen Pâtisserie
Freie Nutzung des Wellnesscenter „Spa’rks“ (Erholung pur auf 1.200 qm)
Welcome Kids
Kostenfreie Übernachtung im Zimmer der Eltern (0-12 Jahre)
„Dori Bär“ als Überraschung
Babysitter-Service auf Anfrage

ab 232,50 € pro PersonZum Angebot geht es hier.


9. Weihnachtsmarkt rund um den Dom

Der Aachener Weihnachtsmarkt findet rund um den Dom und das Rathaus statt. Mit einer jährlichen Besucherzahl von circa 1,5 Millionen aus weiten Teilen Europas zählt er ebenfalls zu den größten Märkten in Deutschland.

Eine kulinarische Besonderheit ist das typische Aachener Backwerk wie Printen, die durch geschnitzte Holzschablonen verschiedene Formen erhalten, Lebkuchen und Spekulatius.

Auf das bunte Treiben der über 100 Handwerker, Künstler und Gastronomen vor dem Rathaus und dem Dom schaut Karl der Große von seinem Denkmalsockel herab: Aachen war die Lieblingspfalz des deutschen Kaisers.

10. Der größte Weihnachtsmarkt in Thüringen

Den größten Weihnachtsmarkt in Thüringen hat die Landeshauptstadt Erfurt: Mit seiner zirka 20 Meter hohen Weihnachtstanne und einer 12 Meter hohen Weihnachtspyramide setzt er Maßstäbe. Der Duft von Glühwein und Rostbratwurst schwebt über der Thüringer Landeshauptstadt zwischen Fachwerk und Patrizierhäusern, vom Mariendom bis zur Severikirche.

In 200 Holzhäuschen wird im Lichterglanz des Erfurter Weihnachtsmarktes nicht nur die berühmte Bratwurst und Christstollen angeboten, auch regionale Kunsthändler geben hier Impulse für den Weihnachtseinkauf und bieten unter anderem Blaudrucktextilien, Christbaumschmuck und Töpferwaren an.

Beatenberg_Winterspass_209-Bearbeitet-211. Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Norddeutschlands

Lichterglanz wohin man schaut, der Duft von Tannengrün, Lebkuchen und gebrannten Mandeln: Einer der schönsten Weihnachtsmärkte Norddeutschlands lockt mit Marktständen vor prächtiger, mittelalterlicher Kulisse rund um den Dom Heinrichs des Löwen und auf dem Platz der Deutschen Einheit.

In das weihnachtliche Treiben wird auch der historische Burggraben mit einbezogen. Etwa 140 Kunsthandwerker und Marktkaufleute bieten verschiedenste Produkte und Köstlichkeiten aus der Region und aller Welt an – unter anderem Christbaumschmuck, Keramik- und Glaswaren, Kerzen oder Holzspielzeug.

12. Weihnachtsmarkt auf dem Hansamarkt

Der Weihnachtsmarkt in Dortmund glänzt schon mit seiner schieren Größe. Hier gibt es so viel zu sehen und zu bestaunen, dass man sich einen ganzen Tag dafür Zeit nehmen sollte, wenn man von außerhalb kommt.

Besonders berühmt ist der Dortmunder Weihnachtsmarkt für seinen riesig großen Tannenbaum, der seit 1997 mit seinen rund 1700 zusammengesetzten Fichten auf 45 m Höhe inmitten des Hansamarktes thront und festlich beleuchtet mit großer Engelsfigur über das bunte Treiben zu seinen Füßen wacht. Jedes Jahr kommen rund 3,6 Millionen nationale genau so wie internationale Besucher, die die vielen tollen Waren an mehr als 300 Ständen bestaunen.

Dabei gibt es auch allerlei Köstliches zu entdecken: Es geht deftig westfälisch zu mit Grillschinken, Dortmunder Reibekuchen und Krakauern, aber auch viele, viele süße Spezialitäten wie gebrannte Mandeln und köstliche Waffeln werden angeboten.


Fazit

Diese Liste ist natürlich endlos erweiterbar und spiegelt im Endeffekt nur die subjektive und persönliche Meinung des Autoren wieder. Umso mehr interessiert uns die Meinung unserer treuen Leserschaft.

Schreiben Sie uns in den Kommentaren, welchen Weihnachtsmarkt in Deutschland oder Weltweit, Sie am besten fanden. Natürlich interessiert uns auch der Grund, warum genau dieser Weihnachtsmarkt für Sie der beste überhaupt ist.

Wer weiß, vielleicht erweitern wir unsere Aufzählung ja um einen weiteren Teil 😉

www.dorint.com

Das könnte auch interessant sein...

2 Antworten

  1. Bärbel Kempinger sagt:

    Das Dorint- Hotel in Köln hat uns am besten gefallen. Vielleicht noch mal ein Besuch zum Kölner Weihnachtsmarkt auf der Domplatte…warum ist es am Rhein so schön? Lalala…

    • RHE sagt:

      Hallo Bärbel 🙂
      Vielen Dank für den Kommentar. Das Dorint Hotel am Heumarkt in Köln hat natürlich auch die beste Ausgangslage für einen Besucht auf dem Weihnachtsmarkt 🙂
      Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Weihnachtsmarkt am Dom, mit der beeindruckenden Kullisse ist es auf jeden Fall wert.

      Viele Grüße,
      Raphael – eCommerce Dorint Hotels & Resorts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.