Weihnachtsgeschenke die wirklich keiner braucht

Jahr für Jahr ist die Enttäuschung bei Beschenkten aber auch bei Schenkern groß. Man hat das erwartete Geschenk nicht erhalten oder der Beschenkte hat sich nicht so sehr gefreut, wie man sich das erhofft hatte. Welche Geschenke traditionell schlecht ankommen sehen Sie her:

Diese Geschenke kommen selten gut an

Haushaltsgeräte: Mancher Mann mag es für eine Gute Idee halten, der Liebsten ein Bügeleisen unter den Weihnachtsbaum zu legen. Sollte Weihnachten allerdings tatsächlich ein Fest der Liebe werden, sollten Sie diese Idee schnellstmöglich über Bord werfen.

Schulsachen: In der selbe Kerbe schlagen Schulsachen. NIEMAND bekommt gerne Geschenke, die ihn an die Arbeit erinnern. Und schon gar nicht möchte man daran erinnert werden, dass die feierlichen Tage irgendwann zu ende sind. Der Alltag soll möglichst lange in weiter Entfernung scheinen.

Tassen: sind grundsätzlich ein gutes Zusatzgeschenk. Für den/die Partner/in als Hauptgeschenk eher ungeeignet. Ganz anders ist das natürlich, wenn man sie von Kindern überreicht bekommt, dann sind die Tassen auf einmal „ganz ganz toll“.

Das unerkennbare irgendwas: „Was genau ist das?“ ist ein Satz den man am Weihnachtsbaum ungern hören möchte. Noch schlimmer ist „Und was genau soll ich damit?“. Solche Fragen sind ein eindeutiges Zeichen dafür, dass Sie sich keine oder unzureichend Gedanken darüber gemacht haben, was Sie verschenken.

Haustiere: Die Entscheidung für ein Haustier sollte gut durchdacht sein. Tiere als Geschenke sind immer eine schlechte Idee. Selbst wenn der Betroffene sich ein Haustier wünscht, ist die Wahl für ein Tier doch immer eine sehr persönlich und kann von keinem anderen Abgenommen werden.

Krawatten: sind sehr unpersönlich. Zudem ist es schwierig, den Geschmack des Betroffenen zu treffen. Es gibt viel zu viele Variationen an Krawatten, lassen Sie es lieber bleiben.

Diät- und Schönheitsprodukte: Schenken Sie Ihrer Frau doch einmal eine OP zur Fettabsaugung oder eine Anti Falten Creme. Oder wie wäre es mit dem neuen Wunder-Shake, der die Kilos Purzeln lässt? Ich verspreche Ihnen, so ein Geschenk machen Sie in Ihrem Leben nur einmal 😉

Geschenke

Was waren die schlimmsten Geschenke, die Sie bisher erhalten haben?

Socken: Keiner will Socken geschenkt bekommen!

Wie verhindert man unliebsame Geschenke?

Wunschzettel: In der Weihnachtszeit ist der Wunschzettel ja nicht unüblich. Aber auch sonst kann man Wünsche äußern, viele Schenker sind darüber sogar dankbar. Am besten schlägt man Geschenke im mehreren Preisklassen vor. Ausschließlich teure Wünsche kommen nicht gut an.

Gutscheine: Damit sind keine Gutscheine vom Bauhaus um die Ecke gemeint, sondern persönliche Gutscheine. Viele Menschen wünschen sich, mehr Freizeit. Warum also nicht einen Gutschein verbringen für ein Wochenende mit Ihnen zusammen in einer Stadt nach Wahl. Oder ein Gutschein für eine Shoppingtour mit einem bestimmten Budget. So kann der Beschenkte sich sein Geschenk selbst kaufen.

Natürlich gehen auch Dorint Gutscheine, so hat man die Wahl aus 39 Hotels in Deutschland, Österreich, Tschechien, der Schweiz und der Niederlande 😉

Die lustigsten Geschichten

Haben Sie auch schon mal etwas bekommen, was Ihnen gar nicht gefallen hat? Schreiben Sie’s uns – im Kommentarfeld unten.

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Ines Wachs sagt:

    Mein Mann hat tatsächlich schon einige dieser Geschenke gemacht. Ich bekam schon Scheren, Kochtöpfe etc.. Aber die Krönung war der Wäschekorb den ich zu Weihnachten bekommen habe. Ich lebe in Trennung, unter anderem wegen solcher Lieblosigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.