Berlin: über 30 Millionen Übernachtungen in 2015

Tourismus- und Kongressbilanz 2015: Berlin ist Motor für den Deutschlandtourismus

Der Berlin-Tourismus hat eine neue Bestmarke überschritten: Das Statistische Landesamt zählte 2015 mehr als 30 Millionen Übernachtungen durch Besucher aus der ganzen Welt. In den letzten fünf Jahren sind die Zahlen um 10 Millionen von 20,80 auf 30,25 Millionen Übernachtungen gestiegen. Der Anteil der Übernachtungen deutscher Gäste ist mit knapp 55 Prozent am höchsten. Aber auch die Zahl der Gäste aus dem Ausland nimmt kontinuierlich zu.

Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller, sagt: „Der Tourismus ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte. Die weltoffene und tolerante Hauptstadt Deutschlands wird international immer populärer, als Besuchsziel, als Wohnort oder auch als Drehort internationaler Produktionen.  Tourismus ist deshalb  ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt und ein wichtiges Element für die Kulturförderung. Ich darf mich bei allen bedanken, die an dieser sensationellen Entwicklung mitgewirkt haben.“

Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Berlins Magnetismus als Weltstadt funktioniert ungebrochen, immer stärker auch bei Gästen aus anderen Kontinenten. Die Welt ist zu Gast in unserer Stadt“.

Michael Zehden, Aufsichtsratsvorsitzender von visitBerlin: „Diese Zahlen wären nicht möglich, ohne die hervorragende Zusammenarbeit von Stadt und Privatwirtschaft, insbesondere der Hotels. Genau das spiegelt sich auch in unserem Vermarkter visitBerlin. Als Public Private Partnership bündelt visitBerlin die Interessen der Stadt und ihrer Bürger mit denen der privaten Tourismuswirtschaft.“

Berlin wird besonders im Ausland immer attraktiver

Internationale Gäste haben mit ihren Berlin-Aufenthalten einen großen Anteil an den gestiegenen Zahlen: Rund 45 Prozent der Übernachtungen gehen von ihnen aus (Deutschland-Tourismus insgesamt: 17,8 Prozent aus dem Ausland). Von den Übernachtungen ausländischer Gäste gehen mehr als zwei Drittel (70 Prozent) auf europäische Besucher zurück. Dabei kommen mit 1,5 Millionen die meisten der Besucher aus Großbritannien.

Während noch im vergangenen Jahr Italien das Land mit den meisten Berlin-Besuchern nach Großbritannien war, liegen in diesem Jahr die USA auf Platz 2 der Herkunftsmärkte: Mehr als eine Million Übernachtungen wurden von US-amerikanischen Gästen generiert – 17 Prozent mehr als 2014.

Die Länder außerhalb Europas sind für einen Anteil von rund 30 Prozent der Übernachtungen verantwortlich. Die für Berlin wichtigsten Märkte nach den USA sind hier Brasilien und Kanada. Die Wachstums-Champions aus Übersee kommen aus Asien und dem Nahen Osten. Besonders hohe Zuwächse verzeichneten Taiwan (45,1 %), Südkorea (34,7 %) und die arabischen Golfstaaten
(30,3 %).

Jede sechste internationale Übernachtung in Deutschland entfällt auf Berlin

Setzt man die Berliner Übernachtungszahlen für 2015 (13,7 Mio. Übernachtungen internationaler Gäste) ins Verhältnis zum Deutschlandtourismus (79,7 Mio.), so entfällt jede sechste Hotelübernachtung von internationalen Besuchern auf ein Berliner Hotelbett. Mit 5,4 Prozent wachsen die Übernachtungszahlen für Berlin sogar fast doppelt so schnell wie die im gesamtdeutschen Tourismus (+3 %).

Kongressgeschäft boomt:

Hotelübernachtungen durch Tagungsgäste um 7 Prozent gestiegen

Der Kongress-Standort Berlin ist nach wie vor auf Wachstumskurs: Im vergangenen Jahr kamen mehr als 11,37 Millionen Teilnehmer (+4 % gegenüber 2014) zu rund 135.000 Veranstaltungen (+3 %) in die deutsche Hauptstadt. Dies geht aus der Jahres-Kongress-Statistik des Berlin Convention Office von visitBerlin hervor.

Vor allem die Berliner Hotellerie profitiert vom Tagungs- und Kongressgeschäft: 2015 generierte der Veranstaltungsmarkt 7,5 Millionen Übernachtungen (+7 %), das sind ein Viertel aller Hotelübernachtungen in Berlin. In den vergangenen zehn Jahren sind die Übernachtungszahlen durch Kongressteilnehmer um 86 Prozent gestiegen.

Viele internationale Teilnehmer

2,3 Millionen Veranstaltungsteilnehmer kamen 2015 aus dem Ausland. Jeder fünfte Besucher war demnach ein internationaler Gast. Wichtigster Auslandsmarkt ist Europa.

Besonders gefragt ist die Hauptstadt als Standort für Medizin- und Wissenschaftsveranstaltungen: Je 12 Prozent der Tagungen und Kongresse lassen sich den Branchen „Medizin, Wissenschaft und Forschung“ und „IT, Elektronik, Kommunikation“ zuordnen, gefolgt von „Politik und öffentliche Institutionen“ mit elf Prozent.

berlin besucherstatistik 2015

berlin besucherstatistik 2015 2

*Kongress-Statistik „Jahresbericht 2015“ des unabhängigen Marktforschungsunternehmens ghh consult GmbH im Auftrag von visitBerlin

**Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

***Statistisches Bundesamt (Gästezahlen werden Ende Februar 2016 bekanntgegeben)


Quelle: Pressemitteilung visitBerlin

http://www.visitberlin.de

Dorint Hotels in der Nähe

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.