Themenwoche Bremen: Die Geschichte des Dorint Park Hotel Bremen

Dorint Park Hotel BremenDie Geschichte des Dorint Park Hotel Bremen beginnt im Jahre 1872.

Das damalige Parkhaus wurde in diesem Jahr, an der Stelle errichtet, an der das heutige Dorint Hotel zu finden ist. Insgesamt verfügte es über 1000 Sitzplätze mit einem fantastischen Blick auf den Hollersee.

Zur „Internationalen Landwirtschaftlichen Ausstellung“, welche im Jahr 1874 in Bremen stattfand, wurde dsa Parkhaus dann um zwei Seitenflügel erweitert. Die signifikante Kuppel wurde sechs Jahre später, im Rahmen der „Nordwestdeutschen Gewerbe- und Industrieausstellung“ geschaffen. Sie ist auch heute noch das Wahrzeichen des Dorint Park Hotels Bremen. Verantwortlich für die Gestaltung und Umsetzung des Kuppelbaus zeichnet sich der Bremer Architekt Georg Poppe.

Dorint Park Hotel Bremen

Nachdem das Parkhaus einige Jahre der „Place to be“ für angesagte Feste und Konzerte war wurde es 1890 durch einen großen Brand komplett zerstört. Nur provisorisch wurde in den Folgejahren ein Gartencafe betrieben, da man sich nicht einigen konnte, ob das Gebäude neu gebaut werden soll.

Nach den Bauplänen des Architekten Rudolph Jacobs wurde 1912 erneut ein Parkhaus errichtet. Wie bereits bei dem vorherigen Bau bildete der ovale Kuppelbau das Zentrum. Auch dieses Werk hielt leider nicht lange und so fiel es im zweiten Weltkrieg den Bomben zum Opfer.
Ein Teil des Hauses wurde im Anschluss wieder aufgebaut, jedoch erst im Jahr 1951 entschloss sich der Bremer Bürgerparkverein aus dem früheren Parkhaus ein Grandhotel zu errichten.

Dorint Park Hotel BremenUnd wieder steht der Kuppelbau im Vordergrund der Bauarbeiten, welche von Architekt Herbert Anker betreut werden. Das Park Hotel eröffnete 1956 erstmals seine Tore und mit ihnen die 108 Zimmer. Im Westflügel lagen die Fest- und Konferenzräume, im Ostflügel der gastronomische Bereich. Wie auch heute gelangte man im Untergeschoss in die Tiefgarage.

Einen weiteren Anbau erhielt der Westflügel 1968 vom Architekten Klaus Rosenbusch und 2004 wurde der Ostflügel durch den Architekten Gert Schulze erweitert.

Das Park Hotel Bremen steht heute, mit seinen 175 Zimmern, unter Denkmalschutz.


Dorint Park Hotel Bremen

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.