[GASTBEITRAG] Der Elberadweg – Ein El Dorado für Fahrrad- und Naturfreunde

Durch weite Wiesen und grüne Wälder und vorbei an malerischen Dörfern radeln, einige der schönsten Städte Deutschlands entdecken und sich vielleicht sogar die frische Nordseeluft um die Nase wehen lassen – all das bietet eine Radreise entlang des Elberadwegs, einem der abwechslungsreichsten Radwanderwege Europas. Hier kommt jeder Natur- und Kulturfreund auf seine Kosten und wird garantiert nicht enttäuscht. Wie wäre es beispielsweise mit einer Radreise von Dresden nach Hamburg? Auf 650 km gut ausgebautem und größtenteils ebenem Radweg können hier atemberaubende Naturvorkommen, lebhafte Großstädte und beschauliche Ortschaften bestaunt werden – kontrastreicher kann ein Urlaub kaum sein. Nur an wenigen Stellen muss mit einigen, teilweise starken, Steigungen gerechnet werden.

Dresden Residenzschloss (c) AugustusTours, Juliane Bahr

Dresden Residenzschloss (c) AugustusTours, Juliane Bahr

Vom Dorint Hotel Dresden aus bietet es sich an, eine Radreise entlang des Elberadwegs mit einer Besichtigung der schönen Dresdner Altstadt zu beginnen, die sich leicht mit dem Fahrrad vom Hotel aus erreichen lässt. Architektonische Meisterwerke wie der Dresdner Zwinger, die Semperoper oder das Historische und das Neue Grüne Gewölbe lassen den Betrachter in die Zeit des Barocks und der Renaissance reisen. Abends lockt dann das Szeneviertel Dresdner Neustadt mit zahllosen Bars, Cafés und Restaurants zu einem Umtrunk oder einem netten Abendessen – von lebendig und laut bis gediegen und lauschig ist hier alles dabei.

Sobald man die geschäftige Großstadt Dresden auf dem Elberadweg verlassen hat, säumen die malerischen Elbhänge mit ihren Weinreben den Weg in Richtung Riesa und lassen eine Radtour regelrecht zum Genuss werden. Zunächst erwartet die Stadt Meißen den

Parkfluss am Elberadweg hinter Havelberg (c) AugustusTours

Parkfluss am Elberadweg hinter Havelberg (c) AugustusTours

Besucher mit der Manufaktur des berühmten Meißner Porzellans und Torgau und Wittenberg lassen auf den Spuren Martin Luthers, des Reformators der christlichen Kirche, wandeln und bieten eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten im Zeichen der Reformation.

Auf ebenen Wegen geht es dann weiter entlang des Elberadwegs von Dessau Richtung Magdeburg durch das Biosphärenreservat Mittelelbe, einem wahren Naturparadies, das es auf einer Radreise an der Elbe zu bestaunen gilt. Mit etwas Glück lassen sich hier seltene Tierarten beobachten, denen das Reservat Schutz bietet. Besonders lohnenswert ist außerdem das Dessau-Wörlitzer Gartenreich mit seinen Schlössern, Parkanlagen und vielen Kleinarchitekturen, umgeben von Wiesen, Wäldern, Seen und Flüssen.

Hitzacker am Elberadweg (c) AugustusTours

Hitzacker am Elberadweg (c) AugustusTours

Doch nicht nur Naturfreunde kommen auf einer Radreise entlang des Elberadwegs auf ihre Kosten, denn auch kulturell hat dieser Radfernweg einiges zu bieten. In Dessau gilt es beispielsweise, das Bauhaus-Museum zu besichtigen. Architekten, Künstler, Grafiker, Handwerker, Textilgestalter und Theatermacher arbeiten in dieser Stadt zusammen unter dem Motto „Gestalten für eine neue Welt“ und haben damit eine Bauhausstätte erschaffen, die seit 1996 zum UNESCO-Welterbe zählt. In Tangermünde und Hitzacker säumen dann wunderschöne Fachwerkhäuser den Weg und abends locken beide Städte mit zahlreichen Restaurants in die schönen Stadtkerne.

Hadelner Kanal bei Beufleth am Elberadweg Cuxhaven-Balje (c) AugustusTours

Hadelner Kanal bei Beufleth am Elberadweg Cuxhaven-Balje (c) AugustusTours

Über die Schifferstadt Lauenburg erreicht der Elberadweg schließlich die Freie und Hansestadt Hamburg. Nachdem bis zuletzt „Natur und Kultur pur“ das Motto der Radreise war, empfängt die lebendige Metropole ihre Besucher mit ihrem norddeutschen Charme. Den Hamburger Hafen bei einer Hafenrundfahrt entdecken, während eines Nachtwächterrundgangs alles wissenswerte über die Historie der Speicherstadt erfahren oder während eines Musicalbesuchs in die Geschichte des Königs der Löwen eintauchen – in Hamburg gibt es so einiges zu tun und zu entdecken. Eine unvergessliche aber auch herausfordernde Radreise entlang des Elberadwegs lässt sich schließlich bequem und gemütlich im Dorint Hotel Hamburg ausklingen.

Radler zw. Cuxhaven und Otterndorf am Elberadweg (c) AugustusTours

Radler zw. Cuxhaven und Otterndorf am Elberadweg (c) AugustusTours

Wer jedoch noch nicht genug hat und gerne die klare Nordseeluft einatmen möchte, der sollte von Hamburg aus dem Elberadweg noch ein wenig treu bleiben und nach Cuxhaven weiterfahren. Hierfür müssen weitere 160 km auf ausschließlich asphaltierten Radwegen ohne Steigung eingeplant werden. Durch das Alte Land führt der Radweg zunächst über Stade und Balje bis nach Cuxhaven. Wo zu Anfang der Radreise noch Wälder, Wiesen und Fachwerkhäuser den Weg säumten, begleiten nun Dünen, Möwen und rote Backsteinhäuser den Radfahrer und die raue Nordsee lädt zum nostalgischen Spazieren entlang der Brandung ein.

Der Dresdener Reiseveranstalter AugustusTours ist seit 1998 Spezialist für Radreisen mit Gepäcktransport entlang der Elbe. Der so facettenreiche und auch weitläufige Elberadweg wird gerne in Etappen geradelt. AugustusTours unterstützt gerne bei der Planung der nächsten Radreise und steht mit fundiertem Expertenwissen zur Seite.

 


Gastbeitrag von Anke Wowereit – AugustusTours e.K.
Bilder: © AugustusTours e.K.
Weitere Informationen: www.AugustusTours.de

Dorint Hotels in der Nähe des Elberadweg

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.