Wie dir das perfekte Osterei gelingt

Zu Ostern sind Eier sehr beliebt, bunt bemalt und am Besten selbst gefärbt. Wie dir das perfekte Osterei gelingt erfährst du in den unten genannten Tipps:


Ostereier am Besten mit dem spitzen Ende nach unten lagern

Die Initiative «Zu gut für die Tonne!» rät es, im Eier Fach des Kühlschranks lieber mit dem spitzen Ende nach unten zulagern, denn dann halten Eier sich länger. Dadurch ist die Luftkammer oben. Andersherum kann es passieren, dass die Luftblase irgendwann aufsteigt, sich dadurch die Eihaut ablöst und Keime eindringen.


easter-1247634_1280Das perfekte Osterei nicht abschrecken!

Das Abschrecken von Eiern mit kaltem Wasser kann der Grund dafür sein, dass Bakterien durch feine Risse in der Schale ins Innere des Eis gelangen.


Eier mit glatter Schale auswählen

Am besten sollte man zum Färben Eier mit glatter Schale nehmen. Die Farbe haftet darauf am besten, Bei Eiern mit weißer Schale werden die Farben klarer als bei braunen Schalen.


Welcher Farbstoff wurde benutzt?

Auf bunt gefärbten Ostereiern fehlt mitunter die Zutatenliste. Wer wissen möchte, welcher Farbstoff für die Eier verwendet wurden und ob sie mit einem Schutzlack überzogen sind, fragt am besten die Verkäufer. Die Verkäufer müssen die genauen Zutaten kennen oder sie zumindest nachschauen können.


Für Veganer: Eier sind beim Backen leicht zu ersetzen

Falls zwischen euch Veganer oder Ei-Allergiker sind, kann man das Ei beim Backen ersetzen. Am besten Vollkorngebäck mit Leinsamen. Zwei Esslöffel gemahlene Leinsamen mit drei Esslöffeln Wasser vermengt ersetzen ein Ei. Wenn man einen Kuchen backen möchte ersetzt eine Banane zwei Eier. Auch drei Esslöffel Apfelmus würde ein Ei ersetzen, was auch gut zu Kuchen und beispielsweise zu Muffins passen würde.


easter-1237602_1920Wie dir das perfekte Osterei gelingt

Kochzeit für Eier
Weiches Ei ca. 3-5 Minuten
Wachsweich ca. 5-8 Minuten
Hart > 9 Minuten

Wer auf weiche Eier steht, sollte sein Ei ca. drei Minuten lang kochen. Für die etwas festeren, wachsweichen Eier bedarf es 5-8 Minuten. Nach 9 Minuten ist ein Ei hart gekocht.

Die optimale Kochzeit hängt von der Ausgangstemperatur und der Größe der Eier ab. Je kleiner das Ei, desto kürzer sollten Sie die Kochzeiten ansetzen. Natürlich spielt die Ausgangstemperatur der Eier auch noch eine Rolle. Wenn das Ei aus dem Kühlschrank kommt, braucht es etwas länger, um durchzugaren.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.