[Themenwoche] Beauty & Wellness – made by Dorint

Kaum eine andere Hotelkette Europas wartet mit einem so reichhaltigen Sortiment an Wellness- und Beauty-Angeboten auf, wie die Dorint Hotels & Resorts.

Genießen Sie ein Heu- oder Hopfensudbad in den Bergen, Kreidepackungen oder eine Ostsee-Salbung an den Küsten Deutschlands oder eine Seidenhandschuhmassage in Baden-Baden.

Darüber hinaus relaxen Sie in den vielen großzügigen Spa-Bereichen mit umfangreichem Sauna-Angebot oder drehen eine Runde in unseren In- und Outdoor Pools.

Oft wirkt ein spontanes Wellness-Wochenende zwischendurch Wunder. Mit unseren vielfältigen Arrangements zu attraktiven Konditionen buchen Sie Ihr Wellness-Komplettpaket im Handumdrehen.


Gesichtsbehandlungen

Eine intensiv entspannende und erholsame Behandlung vom Gesicht. Die Wirkung der hochwertigen Pflegeprodukte mit natürlichen Vitaminen und Mineralien ist intensiv klärend und regt die Eigenaktivität der Haut wieder an. Die Wirkung der Maske kann straffend, regenerierend, entspannend oder verfeinernd sein.


Beauty & WellnessMassagen

Die Verwendung der ätherischen Öle für spirituelle therapeutische Zwecke kann auf eine mehr als 5.000 jährige Geschichte zurückblicken. Durch die Massage, die Wärme und Entspannung, entsteht ein synergetischer Effekt, der die belebende, entspannende oder harmonisierende Wirkung der Aromaöle um ein Vielfaches erhöht. Eine entspannende Ganzkörpermassage mit warmen, wohltuenden Aromaölen. Die Aromaöle werden vom Blut resorbiert und erzielen somit in kürzester Zeit die erwünschte Wirkung.


Sauna

Um einen Überblick der unterschiedlichen Varianten und Möglichkeiten des Saunierens zu bekommen, haben wir für Sie die verschiedenen Saunaarten zusammengefasst.

Klassische Sauna

Der Begriff Sauna für das Schwitz- oder Dampfbad kommt aus Finnland. Der Saunaraum wird in der klassischen, finnischen Art auf eine Temperatur im Bereich von 80° C bis 100° C erhitzt.

Die hohen Lufttemperaturen werden für den Körper erst durch die trockene Luft (ungefähr 10 %) erträglich. Einem Sauna-Besuch werden positive Eigenschaften im Hinblick auf das Immunsystem und Wohlbefinden zugesprochen. Bei bereits vorliegenden Erkrankungen sollte allerdings vorher medizinischer Rat eingeholt werden. Die Finnische Sauna wird in verschiedenen Ausführungen, wie Blockhaus-Sauna oder Erd-Sauna angeboten.

Eine Variante stellt die ursprünglicher Form der Rauch-Sauna dar. Hier wird der Rauch nicht über einen Kamin abgeführt, sondern steigt durch den Innenraum über Löcher in Decke und Wänden ins Freie.

Dampfbad

Die Lufttemperatur erreicht zwar „nur“ etwa 40° C bis 50° C Lufttemperatur, aber durch den Wasserdampf mit einer Luftfeuchte von beinahe 100 Prozent liegt die gefühlte Temperatur höher. Insbesondere für Menschen mit Atemwegserkrankungen kann ein Dampfbad förderlich sein.

Zu den gängigsten Dampfbad-Arten gehören neben dem römischen (Caldarium) und russischen (Banja) Dampfbad noch das türkische (Hammam) und mexikanische (Temazcal) Dampfbad.

Das Russische Bad

das auch als Banja bezeichnet wird, arbeitet mit Temperaturen zwischen 40 und 45oC. Das Besondere an dieser Badeform ist jedoch die Luftfeuchtigkeit, die fast 100% beträgt. Ähnliche Bedingungen bietet auch das Türkische Bad, allerdings können die Temperaturen hier minimal höher liegen.


Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.