Das Geheimnis einer Beauty-Expertin

Wie macht sich die Winterzeit in unseren Gewohnheiten bemerkbar? Das eigene Auto wird mit Winterreifen ausgerüstet, der warme Mantel findet wieder seinen Weg an den Garderobenhaken, Mann und Frau diskutieren über die optimale Heizungseinstellung und statt eines Getränks aus dem Kühlschrank greift man am Abend lieber zum heißen Tee oder zum Glühwein – die Gepflogenheiten in der kalten Jahreszeit wiederholen sich Jahr für Jahr.

Genauso sollte sich auch die Körper- und Gesichtspflege der Jahreszeit anpassen; schließlich verlangt unsere Haut gerade bei kalten Temperaturen nach viel Aufmerksamkeit. Und auch die Seele beklagt sich ganz sicher nicht über ein paar wohltuende Streicheleinheiten.

Kälte und Heizungsluft hinterlassen Spurenbeatenberg_winterspass_108-bearbeitet_1000px

Etwa zwei Gramm Talg pro Quadratzentimeter bildet eine gesunde Haut am Tag. Damit reguliert sie unter anderem den Wasserverlust, damit die Haut nicht austrocknet. Sobald die Außentemperaturen jedoch stark sinken, schalten die Hautzellen ihre Tätigkeit auf Sparflamme. Das hat zur Folge, dass die Haut nicht genügend Nährstoffe und Vitamine erhält.

Während draußen die kalte Luft unserer Haut zu schaffen macht, sorgt drinnen die Heizungsluft für weitere Probleme. Hände und Gesicht trocknen viel zu schnell aus und schreien förmlich nach Feuchtigkeit. Mehr als 50 % aller Frauen leiden im Winter häufig unter rauer und trockener Haut, Spannungsgefühlen und Juckreiz.

Ganz wichtig daher: Unser Körper braucht in dieser Zeit dringend ein spezielles Pflegeprogramm, um es strahlend schön durch den Winter zu schaffen.

Aber welche Produkte eignen sich gut, welche weniger? Beim Anblick der zahllosen Cremes und Lotionen in den Drogerien sind wir schnell überfordert und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Genau aus diesem Grund haben wir uns für Sie bei einer echten Dorint Wellness-Expertin umgehört und sie nach ihren Tipps in Sachen Winterpflege gefragt.

Winterzeit ist Verwöhnzeit

windhagen-beauty-maskenball-38-bearbeitetInge Hirsch arbeitet seit mittlerweile 1999 für das Dorint Parkhotel Bad Neuenahr und führt seit 20 Jahren in der Region Ahr-Rhein-Eifel ein renommiertes Beauty-Unternehmen.

Ihre absolute Geheimwaffe gegen trockene Haut: die Körperpflege von Etré Belle. Diese sorgt auch an den kältesten Tagen für streichelzarte Haut. Vor allem Feuchtigkeitscremes, die einen höheren Fettgehalt haben als leichte Fluids, sind in dieser Jahreszeit ratsam.

Inge Hirsch verfolgt ein unmissverständliches Credo: Winterzeit bedeutet Verwöhnzeit! Man sollte sich Zeit für sich selbst nehmen und sich eine wohltuende Anwendung gönnen, die in der kalten Jahreszeit besonders gut tut: Die Beauty-Spezialistin empfiehlt vor allem pflegende Peelings und wohltuende Packungen, die der Haut die nötige intensive Pflege geben.

Peelings wirken Wunder

Insbesondere eignen sich nach Meinung der Wellness-Expertin Inge Hirsch Kokospeelings mit einer anschließenden Kokospackung. Und bei besonders trockener und wintergestressten Haut empfiehlt Frau Hirsch eine Salzschlammpackung mit einem Meersalz-Ölpeeling. Der Körper wird hierbei mit Feuchtigkeit versorgt, regeneriert und gestärkt.

Um das kalte und graue Winterwetter besser zu überstehen, sollte man sich hin und wieder eine Wohlfühl-Auszeit nehmen und sich etwas Gutes tun. Im Dorint Parkhotel Bad Neuenahr können Sie sich von Inge Hirsch und ihrem Team nach Strich und Faden verwöhnen lassen. Und was gibt es Schöneres, als seinen Liebsten zu Weihnachten ein gern gesehenes Wohlfühlgeschenk zu machen?


Schauen Sie sich auf den Seiten des Hotels um und lassen Sie sich auf Wunsch individuell beraten:

https://hotel-bad-neuenahr.dorint.com/de/spa-und-wellness/

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.