To Do in Dortmund Teil 4 – Der Westfalenpark und der Florianturm

Gestern haben wir uns das rege Treiben der Stadt angeschaut und heute möchte ich Sie passend zum Feiertag ins Grüne der Stadt führen – in den Westfalenpark.

Auf Grund der ersten Bundesgartenschau wurde der Westfalenpark mit ca. 60 Hektar im Jahr 1959 angelegt. Außerdem zog es die Bundesgartenschau zwei weitere Male in den Westfalenpark, im Jahr 1961 und 1969.

Zahlreiche Rasen- und Wiesenflächen sowie die Teichanlagen laden zum Entspannen ein und die verschiedenen Gartenthemen lassen Sie einfach nur staunen. Besonders eindrucksvoll sind vor allem die Heidelandschaft, das Ost-Asienthema sowie die Rhododendronpflanzung unterhalb des Florians. Auch der Dahliengarten und die tropischen Pflanzen rund um die Wasserbecken.

Und rund 2.600 verschiedene Rosenarten aus der ganzen Welt können Sie im Rosarium betrachten, wo einmal Jahr ein großer Rosenmarkt stattfindet oder Sie an verschiedenen Rosenworkshops teilnehmen können.

Für alle, die ein wenig mehr Action brauchen verfügt der Westfalenpark über verschiedene Möglichkeiten.

Neben einem Minigolf-, einem Fußballplatz und einer Beachsportanlage bietet der Westfalenpark auch ein Freiluftschach-Spielfeld, einen 1,8km langen Erlebnispfad und eine Kneippanlage.

Besonders witzig, Sie können den Park nicht nur zu Fuß erkunden sondern sich auch gemütlich zurücklehnen und mit der Kleinbahn durch den Park fahren.

Den Park von oben entdecken? – Auch kein Problem, setzen Sie sich in die Seilbahn und genießen Sie den Ausblick. Oder sie mieten sich ein Bötchen und erleben den Tag auf dem Buschmühlenteich.

Die Öffnungszeiten des Parks variieren je nach Eingang, den Sie nehmen wollen. Der Eingang an der Florianstraße ist z.B. von 9 – 23 Uhr geöffnet. Andere Eingänge haben kürzere Öffnungszeiten. Um in den Park zu gelangen müssen Sie einen kleinen Eintrittspreis bezahlen:

Der Florianturm im Westfalenpark

Der Westfalenpark bietet Ihnen ein Highlight mit dem es hoch hinausgeht – der Florianturm. Er ist mit seinen fast 220 Metern Höhe bereits aus der Ferne

Florianturm im Westfalenpark, Dortmund

sichtbar und nicht mehr wegzudenken aus der Skyline von Dortmund. Der Aussichts- und Fernsehturm ist das höchste Gebäude der Stadt und wurde ebenfalls wie der Westfalenpark anlässlich der ersten Bundesgartenschau im Jahr 1959 errichtet. Die Aussichtsplattform befindet sich auf ca. 140 Metern und das rotierende Restaurant, das zurzeit leider geschlossen ist, dreht mit 2 Umdrehungen pro Stunde seine Runden auf ca. 137 Metern Höhe.

Geöffnet hat der Turm Mi – Fr 14 bis 18 Uhr und an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 12 – 20 Uhr. Den Eintritt erwerben Sie gemeinsam je nach Ticket mit dem Eintritt in den Westfalenpark. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Hier können Sie entspannen, genießen, entdecken und Abenteuer erleben – der Westfalenpark lohnt immer einen Besuch!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.