Neue Azubis im Dorint Am Goethepark Weimar

Im Dorint Am Goethepark Weimar starten fünf angehende Azubis ihre Lehrzeit als „Gäste des Hauses“.

Mit dem Monat August treten fünf Jugendliche ihre Ausbildung als Hotelfachmann/-frau oder Koch/Köchin im Dorint Am Goethepark Weimar an. In der Nacht vor der Lehrzeit dürfen sich die neuen Azubis eine Nacht lang als Gast in der neuen Arbeitsstätte fühlen – inklusive Empfang, Restaurantbesuch und Übernachtung.

Dieses Kennenlernen des Ausbildungsbetriebes aus Gastsicht hat in Weimar schon Tradition und ist den Ausbildern und Vorgesetzten besonders wichtig: „Das gibt einen ganz anderen und wichtigen Einblick in das Geschehen“, weiß Hoteldirektor Stefan Seiler aus Erfahrung zu berichten, „zudem dient das Abendessen dazu, einen ersten Eindruck von der gehobenen Gastronomie zu bekommen.“

Dem stimmungsvollen Auftakt folgt ein zweitägiges Einführungsprogramm mit Haus- und Stadtführung und ersten Einblicken in die spannende Praxis, wenn die künftigen Azubis beispielsweise erleben, wie das Tischeindecken oder Serviettenbrechen funktioniert: „Dabei lernen die Neuankömmlinge auch die älteren Auszubildenden und die anderen Abteilungen kennen, was ihnen den Einstieg in den Berufsalltag erleichtern soll“, betont Seiler.

Mit Vorfreude in die Ausbildung (v.l.n.r.): der angehende Hotelfachmann Lucas Anding-Starke, die künftigen Köche Lara-Lucia Schmidt und Lucas Henkel, sowie die ebenfalls als Hotelfachleute ins Berufsleben startenden Benjamin Hoppen und Felix Becher freuen sich über die Begrüßung durch Direktor Stefan Seiler (rechts, sitzend).

Ganz neu ist Benjamin Hoppen, Lucas Anding-Starke (beide Hotelfach) sowie Lucas Henkel (Koch), das Haus nicht: Die drei Jugendlichen haben bereits ein Schülerpraktikum im Dorint Am Goethepark absolviert. Felix Becher (Hotelfach) als Vierter im Bunde hat im Juni in gleichem Haus eine Ausbildung zum Koch absolviert und schließt nun eine zweijährige Ausbildung zum Hotelfachmann an. Als weibliche Köchin rundet Lara-Lucia Schmidt das Quintett ab. Sie hat nach ihrem Realschulabschluss ein freiwilliges soziales Jahr hinter sich gebracht.

Die Ausbildung im Dorint Am Goethepark Weimar

Insgesamt bildet das Team in Weimar damit nun 14 Auszubildende in den Berufen Hotelfachmann/-frau, Koch/Köchin und eine Studentin Tourismuswirtschaft aus. Für manche von ihnen könnte die Zeit vom Gewinn eines Azubi-Oskars gekrönt sein, der jährlich im Rahmen eines anspruchsvollen Wettbewerbs unter allen teilnehmenden Azubis der Dorint Hotels & Resorts ausgelobt wird.

Die Basis legt das Dorint am Goethepark Weimar in optimaler Weise, was auch eine Ehrung beweist, die das Haus für seine hervorragende Ausbildung erhalten hat. Weil man sich im Vier-Sterne-Superior-Hotel neben der kontinuierlichen Qualifizierung der Ausbilder und einem von Weltoffenheit und Respekt geprägten Arbeitsklima auch für einen angemessenen Einklang zwischen Arbeit und Privatleben einsetzt, würdigte die Industrie- und Handelskammer Erfurt dieses Engagement entsprechend mit dem Prädikat „Garantierte Ausbildungsqualität im Hotel- und Gastgewerbe“.

Dorint Am Goethepark Weimar

Das Dorint Am Goethepark Weimar liegt idyllisch im Zentrum der Kulturhauptstadt gegenüber dem Park und dem Goethehaus. Das markante Gebäude ist eine architektonisch einmalige Verbindung zweier klassizistischer Villen mit einem exklusiven Neubau in der Mitte. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel bietet 143 elegante Zimmer und Suiten. Auch das gastronomische Angebot genügt höchsten Ansprüchen. Im eleganten À-la-carte-Restaurant „Bettina von Arnim“, in der rustikalen Bierstube „Consilium“ oder in der Lobby Bar „Belle Epoque“. Zehn Tagungsräume bieten Platz für bis zu 280 Personen. Der 2016 komplett renovierte und erweiterte „Ginkgo SPA“ bietet wohlige Entspannung. Die Saunalandschaft ist mit einer Finnischer Sauna, Sanarium, Dampfbad, Infrarotkabine und Eisbrunnen ausgestattet. Im Fitnessraum stehen modernste Geräte mit Entertainment-Funktion zur Verfügung. Ein umfangreiches Massage- und Kosmetikangebot im Zeichen des Ginkgo rundet den Wellnessbereich ab.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.