5 Gründe, warum Weimar eine Reise wert ist

Mehr als Goethe und Schiller in Weimar

Heimat in Weimar: Goethe und Schiller. Weimar bietet jedoch noch viel mehr als nur diese beiden. Entdecken Sie mit uns Weimar von einer anderen Seite!

20 Jahre Dorint am Goethepark in Weimar, wenn das nicht allein ein Grund für einen Besuch in Weimar ist! Wem das jedoch noch nicht Grund genug ist, die Kulturstadt zu besuchen, für den haben wir 5 weitere Gründe zusammengestellt, es doch einmal zu wagen.

 

Weimar ist als kleine und vor allem gemütliche Kulturstadt bekannt, daher eignet sich ein Wochenende am besten, um die Hot-Spots zu erkunden. Ihr Auto macht dabei am Besten ebenfalls Wochenende und verbleibt ganz einfach in der Tiefgarage, denn fast alles können Sie bei uns in Weimar per pedes erkunden:

 

 

 

1. Das Bauhaus

Eine der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Weimar ist das 1919 gegründete Bauhaus. Die heutige Bauhaus-Universität bietet noch immer regelmäßige Rundgänge, den „Bauhaus-Spaziergang“, an. Dabei wird die Geschichte, von der Gründung bis hin zum Werdegang nach Dessau zusammen mit spannenden Hintergrundinfos erzählt. Das absolute Highlight dabei: Auch das originale Gropius-Zimmer ist zu bewundern.

Mehr Informationen über Weimars Bauhaus-Spaziergang gibt es auf der Website der Bauhaus-Universität zu finden.

 

2. Ilmpark

Bei schönem Wetter möchte man sich natürlich nicht nur in Museen und Galerien verstecken, aber sehen sollte man trotzdem etwas. Da bietet der Ilmpark den perfekten Kompromiss. Der große Park ist gespickt mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Goethes Gartenhaus, der Parkhöhle, oder der kleinen Holzbrücke, welche über die Ilm führt. Einen idyllischeren Ort hat Weimar nicht zu bieten.

Unser Insider-Geheimtipp: Am Ende des Ilmparks befindet sich auch das weniger bekannte Bienenmuseum. Das ist auf jeden Fall einen Blick wert!

 

3. Gedenkstätte Buchenwald

Genauso wie das Bauhaus oder Goethes Wohnhaus gehört die Gedenkstätte Buchenwald zu den „Must Sees“ in Weimar. Auch wenn eine drückende Stimmung nicht zu einem perfekten Urlaubswochenende gehört, sollte trotzdem kein Bogen um das beeindruckende Mahnmal gemacht werden.

Auch die Gedenkstätte ist zu Fuß zu erreichen, wer jedoch nicht lang gehen möchte, kann auch die Buslinie 6 nutzen.

 

4. Der Weimarer Zwiebelmarkt

Auf den Straßen und Plätzen Herzen von Weimar findet jedes zweite Wochenende im Oktober der Zwiebelmarkt statt. In der gesamten Innenstadt sind dabei Stände aufgestellt, in denen es die begehrten Zwiebelrispen zu bewundern gibt. Wem das aber zu stressig ist, kann auch an jedem anderen beliebigen Wochenende den Marktplatz besuchen und dort zum Beispiel ganz traditionell eine Thüringer Bratwurst probieren.

 

 

5. Die Russisch-Orthodoxe Kapelle

Zu Unrecht ganz im Schatten der bekannten Jakobskirche steht die russisch-orthodoxe Kapelle im Friedenspark. Sie wurde damals für die Weimarer Großherzogin Maria Pawlowna errichtet und ist nun eine kleine, aber unbekannte Besonderheit in Weimar. Leider hat die Kirche keine regelmäßigen Öffnungszeiten, ist aber trotzdem einen Ausflug wert.

Das war natürlich nur ein Teil unserer persönlichen Highlights aus Weimar und wir sind sicher, dass jeder Besucher noch mehr entdecken wird, wenn er sich erst einmal durch die gemütlichen Straßen der kleinen Stadt treiben lässt.

 

Wenn Sie nun Weimar, was weitaus mehr bietet als Goethe und Schiller, interessiert: hier kommen Sie zu unserem Dorint Am Goethepark Weimar:
>> Hotelwebseite

Das könnte auch interessant sein...